Donnerstag, 19.10.2017 00:04 Uhr

Seit 40 Jahren ein zu Hause zur Integration

Verantwortlicher Autor: Öff. i. B. S. - Sebastian Gerber Köln, 30.09.2017, 17:53 Uhr
Presse-Ressort von: Sebastian Gerber Bericht 3094x gelesen

Köln [ENA] Das Haus Rupprechtstraße ist ein Wohnhaus für straffällig gewordene Männer in Köln. Am Mittwoch wurde dort sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. In der Einrichtung können Straftäter, die unter Bewährung stehen oder aus der Haft entlassen wurden, bis zu 18 Monate wohnen - bei Bedarf sogar länger. Zudem werden sie hier von erfahrenen Pädagogen betreut, die ihnen tatkräftig zur Seite stehen.

Karl-Peter Ochs, Leiter des Haus Rupprechtstraße: "Ich bin stolz, dass wir seit 40 Jahren ein zu Hause auf Zeit für Menschen bieten können, die dringend wieder in unsere Gesellschaft integriert werden müssen. Eine gelungene Integration bietet den ehemaligen Straftätern ein stabiles Umfeld und festigt ihre Persönlichkeit. Integration ist damit zugleich auch Vorsorge. Wer eine Wohnung hat und arbeiten geht, wird seltener straffällig. Das sehen wir auch hier: In den über 25 Jahren, in denen ich im Haus Rupprechtstraße arbeite, haben sich keine nennenswerten Vorfälle ereignet."

Das Haus Rupprechtstraße wird als gemeinnützige GmbH geführt. Träger sind der Förderverein Bewährungshilfe Köln und Der Paritätische. Im Haus Rupprechtstraße stehen 27 Wohnplätze zur Verfügung. Diese bestehen aus kleinen Einzelapartments mit eigenem Bad und eigener Küche. Neben Einzelbetreuungen durch die Pädagogen werden in der Einrichtung auch Gruppenaktivitäten angeboten. Die Teilnahme an einem individuellen Tagesablauf ist verpflichtend. In der eigenen Holzwerkstatt können die Bewohner ihre handwerklichen Fähigkeiten fördern. Auch gemeinnützige Tätigkeiten stehen auf dem Programm. Unter anderem pflegen der Bewohner die Obdachlosengräber im Kölner Stadtteil Zollstock.

Wolfgang Heidemann, Vorsitzender des Fördervereins: "Die Planungen für das Haus Rupprechtstraße begannen in den 60er Jahren. Der Verein wollte damals dem Mangel in diesem Bereich entgegenwirken. Leider besteht immer noch Nachholbedarf: Es gibt in Deutschland einfach zu wenig vergleichbare Einrichtungen. Aber auf das, was wir erreicht haben - gemeinsam mit den Mitarbeitern der Haus Rupprechtstraße gGmbH - können wir stolz sein. 40 Jahre Haus Rupprechtstraße, das ist eine 40-jährige Erfolgsgeschichte."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.