Mittwoch, 25.04.2018 21:42 Uhr

Mit Fußball zurück ins Leben

Verantwortlicher Autor: Öff. i. B. S. - Sebastian Bauer Mecklenburg-Vorpommern, 28.01.2018, 12:35 Uhr
Presse-Ressort von: Sebastian Bauer Bericht 4645x gelesen

Mecklenburg-Vorpommern [ENA] Beim bundesweiten Finale um den 'Großen Stern des Sports' wurden am Mittwoch insgesamt 17 Finalisten im Beisein von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geehrt. Die Sportgemeinschaft Groß Quassow erreichte dabei mit dem Projekt 'Mit Fußball zurück ins Leben' den vierten Platz im Finale. Das Projekt richtet sich mit Fußballtrainings und Punktspielen an Inhaftierte in der Jugendanstalt Neustrelitz.

"Die Sportgemeinschaft Groß Quassow hat es verdient. Ich freue mich sehr, dass das seit Jahren bestehende Engagement nun mit diesem 4. Preis beim bundesweiten Finale belohnt wird. Das Projekt 'Mit Fußball zurück ins Leben' bietet Gefangenen aus der Jugendanstalt Neustrelitz Hilfe auf dem Weg der Resozialisierung. Wiedereingliederung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das haben die Groß Quassower verinnerlicht (...)", so Justizministerin Katy Hoffmeister in einer Mitteilung des Justizministeriums Mecklenburg-Vorpommern.

Die Ministerin weiter: "Das Projekt bindet. Die jungen Gefangenen fühlen sich in der Gemeinschaft wohl, sie waren auch bei Arbeitseinsätzen dabei. Es gebe durchaus Jugendliche, die sogar nach ihrer Haftentlassung dem Fußball und der Region die Treue halten. Das zeigt, dass Gemeinschaftssport das soziale Verhalten und den Fairnessgedanken fördert. Die Jugendlichen lernen, sich zu integrieren und auch mit Niederlagen umzugehen. (...)"

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.