Montag, 11.12.2017 16:01 Uhr

Justizminister Herbert Mertin zu Besuch in JVA Wittlich

Verantwortlicher Autor: Öff. i. B. S. - Sebastian Gerber Wittlich, 23.09.2017, 17:39 Uhr
Presse-Ressort von: Sebastian Gerber Bericht 5808x gelesen

Wittlich [ENA] Der rheinland-pfälzische Justizminister Herbert Mertin hat am Freitag die Justizvollzugsanstalt Wittlich besucht. Dabei besichtigte er den landwirtschaftlichen Betrieb der Anstalt, der Teil der dortigen Abteilung des offenen Vollzugs ist. Bis zu zehn Inhaftierte des offenen Vollzugs haben die Möglichkeit, auf dem Betriebsgelände einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen.

"Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Justizvollzugs üben Sie eine verantwortungsvolle und schwierige Tätigkeit aus. Aufmerksamkeit erhalten Sie oft nur, wenn etwas 'schiefgelaufen' ist. Deswegen möchte ich den heutigen Besuch nutzen, Ihnen für Ihre Arbeit Anerkennung und Respekt auszudrücken", so Herbert Mertin anlässlich seines Besuchs in einer Mitteilung des rheinland-pfälzischen Justizministeriums.

In der Justizvollzugsanstalt Wittlich stehen 471 Haftplätze im geschlossenen Vollzug sowie weitere 62 Haftplätze im offenen Vollzug zur Verfügung. Der landwirtschaftliche Betrieb der Anstalt beheimatet zudem eine Charolais-Zuchtherde mit derzeit 46 Tieren. Diese werden ausschließlich mit selbst angebautem Futter gefüttert. Etwa 350 Legehennen in Freilandhaltung legen täglich 250 bis 280 Eier. Auf den Ackerflächen werden Kartoffeln, Mais, Gemüse und Futtergetreide angebaut. Kartoffeln und Gemüse werden über die anstaltseigene Gärtnerei verkauft und teilweise in der Anstaltsküche verwendet.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.